hintergrund_oben
hintergrund
Archiv

14. Oktober 2016
Generalversammlung der Selbsthilfe OÖ

Bei der diesjährigen Generalversammlung sorgte der Vortrag von Mag. Nikolaus Herdega, MSc, KAD-Stellvertreter der Ärztekammer für OÖ, zum Thema "Was tun, wenn Patienten nicht mehr für sich entscheiden können?" bei den Teilnehmenden für großes Interesse und viele Fragen. Im Anschluss berichtete Obmann DDr. Oskar Meggeneder über die Tätigkeiten der letzen zwei Jahre und nahm auch zukünftige Herausforderungen in Augenschein. Nach dem Kassen- und Revisionsbericht sowie der Entlastung des Vereinsvorstands nutzten viele der Anwesenden beim abschließenden Imbiss die Gelegenheit sich untereinander auszutauschen, bereits bestehende Kontakte aufzufrischen und auch neue zu knüpfen.




24. September 2016
Ennser Gesundheitstag und 25 Jahre Herzgruppe Enns

Am 24. September 2016 drehte sich in der Ennser Stadthalle alles um die Themen Gesundheit und Umwelt. Die 55 Aussteller präsentierten den Besucherinnen und Besuchern eine breite Palette an Themen und Schnupperbehandlungen wie beispielsweise Blutdruckmessung, Blutzuckerbestimmung, Ultraschallmessung der Halsschlagader, Seh- & Hörtest, Ernährungsberatung etc. Auch wir von der Selbsthilfe OÖ erhielten heuer die Gelegenheit die Vielfalt unserer Selbsthilfegruppen vorzustellen. Zugleich feierte die Herzgruppe Enns im Rahmen des Gesundheitstages im Obergeschoss das 25-jährige Bestehen: Großen Anklang fanden die Vorträge von Prim. Doz. Dr. Clemens Steinwender "Das Herz im Wandel der Zeit" und Mag.a Dr.in Claudia Hockl "Ein Herz und eine Seele". Auch das von den freiwilligen Helfern der Herzgruppe Enns initiierte "Herz-Cafe" erfreute sich großer Beliebtheit.




23. September 2016
Großer Besucherandrang beim Tag der Selbsthilfegruppen im Krankenhaus St. Josef in Braunau

Trotz herrlichem Wetter nutzten viele Menschen aus der Region die Möglichkeit, sich über Herzerkrankungen oder Diabetes zu informieren. Für die Braunauer Selbsthilfegruppen war es eine sehr gute Möglichkeit, sich einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Ein vielseitiges und vor allem sehr interessantes Programm sorgte bei den Besuchern für Abwechslung. Zwischen den Vorträgen hatten alle die Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen. Groß war auch der Andrang bei der Gesundheitsstraße, wo man sich den Blutdruck, den Blutzucker oder den HBA1c-Wert messen lassen konnte. Eines der vielen Highlights war der Vortrag von Prim. Univ.-Prof. Dr. Johann Auer zum Thema "Bluthochdruck – schleichende Gefahr für den Körper". Dipl. KH-BW Erwin Windischbauer (KH Braunau), Dr. Rainer-Maria Dejako (OÖ. Herzverband) und Dipl.Päd Hubert Kehrer (Selbsthilfe OÖ) waren sich in einem Punkt einig: Die vielen Selbsthilfeorganisationen sind eine wichtige Säule im OÖ. Gesundheitssystem und eine wichtige Anlaufstelle für Menschen mit einem gesundheitlichen oder sozialem Problem. Heidi Kaspar von der Herzgruppe Braunau, die diese Veranstaltung gemeinsam mit ihrem Team in Zusammenarbeit mit dem Krankenhaus St. Josef Braunau und der Stadtgemeinde Braunau organisiert hat, war begeistert vom großen Erfolg. "Der Tag der Selbsthilfegruppen soll in Zukunft alle zwei Jahre stattfinden“, so die engagierte Braunauerin, die seit 2013 die Herzgruppe Braunau leitet.




22. und 23. September 2016
3. Kongress: Leben nach erworbener Hirnschädigung

Der Verein SHT-Lobby veranstaltet in Kooperation mit dem Neurologischen Bildungszentrum am Donnerstag 22. und Freitag 23. September 2016 im Courtyard Marriott Hotel in Linz bereits zum 3. Mal einen deutschsprachigen Fachkongress zum Thema Leben nach erworbener Hirnschädigung: Rehabilitation – Teilhabe – Alltagsanforderungen – Netzwerke im Gehirn – Vernetzung am Patienten. Der Kongress richtet sich an alle Berufsgruppen in den unterschiedlichen Leistungsbereichen, an Betroffene und ihre Angehörigen. Genauere Details zur Veranstaltung, den Inhalten und Protagonisten und für Anmeldungen finden sie im Programmheft und unter folgendem Link:




1. September 2016
Pressekonferenz

Unter dem Titel "Selbsthilfe OÖ: OÖGKK unterstützt Eigeninitiativen" fand im OÖ. Presseclub am 1. September 2016 eine gemeinsame Pressekonferenz statt. Als Gesprächspartner standen Albert Maringer, Obmann der OÖGKK, Mag. DDr. Oskar Meggeneder, Obmann der Selbsthilfe OÖ und Dipl.-Päd. Hubert Kehrer, Obmann-Stellvertreter der Selbsthilfe OÖ und Leiter der SHG für Leberkranke und Lebertransplantierte OÖ, zur Verfügung.




11. August 2016 – Patienten werden zu Partnern
Selbsthilfemodell im Krankenhaus BHS Linz boomt

Mitglieder von Selbsthilfegruppen sind Fachleute in eigener Sache. Als Betroffene oder Angehörige kennen sie beide Seiten – Krankenhaus und Privatumfeld, professionelle Spitalsbetreuung und familiäre Pflege, High-Tech-Medizin und psychosoziale Nachsorge. Seit der Verleihung des Gütesiegels Selbsthilfefreundliches Krankenhaus im Sommer 2014 sind im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Linz Selbsthilfegruppen, Patienten und Angehörige ganz gezielt über eine eigene Selbsthilfekontaktstelle als Partner integriert. Der wechselseitige Nutzen ist groß – nicht weniger als 100 Gruppentreffen gingen in den vergangenen 24 Monaten über die Bühne – im Schnitt ist jede Woche aktives Netzwerken zwischen Spital und Selbsthilfegruppen angesagt.




27. Juni 2016: Kommunikationstag Onkologie OÖ
Wie sag ich´s meinen Patienten?

Die Kommunikation zwischen Arzt und Patient war das zentrale Thema des Workshops. Eingeladen hatten Frau Helga Thurnher von der Selbsthilfe Darmkrebs Österreich und die Onkologische Akademie der Barmherzigen Schwestern. In seiner Begrüßungsrede verwies Landeshauptmann Josef Pühringer auf die große Bedeutung des Arzt-Patientengesprächs, das gerade im Bereich der Onkologie für alle Beteiligten eine große Herausforderung ist. Ärzte und Pflegepersonal sind oft aus verschiedensten Gründen überfordert und finden dabei manchmal nicht die richtigen Worte. Wie einfach, effizient und mit gewollten Nebenwirkungen so ein Gespräch verlaufen kann, das demonstrierten die beiden Wiener Referenten Roman F. Szeliga, der Begründer der CliniClowns und ORF-Radiodoktor und Kabarettist Ronny Tekal. Mitreißend war die Art und Weise, wie sie uns dieses Thema mit viel Kompetenz und hervorragender Rhetorik, gepaart mit jeder Menge Humor, näher brachten. Beim anschließenden Büffet hatten alle Teilnehmer die Möglichkeit Erfahrungen auszutauschen und mit den beiden Referenten zu diskutieren. Bleibt zu hoffen, dass die Veranstaltung so manchem die Augen und Ohren geöffnet hat, damit in Zukunft die Arzt-Patientengespräche für alle Beteiligten einen anderen und vor allem menschlicheren Verlauf nehmen. Allgemeiner Tenor: Für viele war der Nachmittag im Festsaal der Barmherzigen Schwestern ein persönliches Highlight. Veranstaltungen mit dieser Qualität sollten öfter angeboten werden … Hubert Kehrer/SHOÖ




24. Juni 2016
FEST.ENGAGIERT: Wir waren dabei!

Bei strahlendem Sonnenschein war am Linzer Hauptplatz bereits zum sechsten Mal die bunte Vielfalt freiwilligen Engagements erlebbar. Trotz der hochsommerlichen Temperaturen nutzten doch einige Besucher die Gelegenheit sich beim Stand der Selbsthilfe OÖ zu informieren. Interessenten hatten zusätzlich die Möglichkeit direkt bei den VertreterInnen einzelner Selbsthilfeorganisationen – wie z.B. dem Herzverband, HLuTX, dem Verein Niere, der SHG für Leberkranke, dem Verein Angelman, Al-Anon etc. – Kontakte zu knüpfen und praxisnahe Erfahrungen einzuholen. Wir danken dem ULF-Team für diese Möglichkeit der Präsentation.




Fachmesse integra
Impulse für mehr Lebensqualität

Vom 27. – 29. April 2016 bot die Fachmesse integra® eine Plattform der Begegnung für Menschen mit (Alters-) Beeinträchtigung und/oder Pflegebedarf, deren Angehörigen und professionellen HelferInnen. Den rund 9.300 BesucherInnen ermöglichte die integra® auf 14.000 Quadratmetern eine umfassende Marktübersicht rehatechnischer Produkte wie z.B. Alltagshilfen für die ambulante Pflege, Kommunikationstechnik, barrierefreie Wohnraumausstattung etc. Interessierte BesucherInnen erhielten in zahlreichen Vorträgen und Seminaren einen umfang- reichen Überblick an Fachwissen. Für Unterhaltung und Abwechslung sorgte das Rahmenprogramm mit vielfältigen Showacts. Die Selbsthilfe OÖ war auch heuer wieder mit dabei. Tatkräftig unterstützt wurden wir vom Verein Marathon (gegen Muskelerkrankungen bei Kindern), von MMC OÖ (Kinder mit Spina bifida und Hydrocephalus), Spuren im Leben sowie den SHG für schwerhörige Menschen, für chronisch kranke Menschen und für Adipositas. Einen herzlichen Dank an die Veranstalter und wir freuen uns, wenn wir auch 2018 wieder dabei sein dürfen.




2. März 2016
Linzer Rheumatag

Unter dem Motto "Rheuma hat viele Gesichter" und mit einem beeindruckenden Besucherrekord von weit über 400 Teilnehmern fand am 2. März im Neuen Rathaus der Linzer Rheumatag statt. Nach den Grußworten der Präsidentin der ÖRL, Frau Gertraud Schaffer, sprach die Landtagsabgeordnete Mag. Dr. Elisabeth Manual in ihren Begrüßungsworten über die Wichtigkeit einer raschen Diagnosestellung und einer frühen Therapiezuführung, um eine bessere Prognose für die Rheumatiker zu erreichen. Das hochkarätig besetzte Rheumaexpertenteam, das zu den verschiedenen Krankheitsbildern referierte, fand bis zum Schluss der Veranstaltung begeisterte und dankbare Zuhörer. Sehr großes Interesse bestand auch für die Stände mit den VertreterInnen der Selbsthilfe. Die GruppensprecherInnen hatten alle Hände voll zu tun, um Fragen zu beantworten und Informationsmaterial über die zahlreichen rheumatischen Erkrankungen zu verteilen.






hintergrund_unten
Selbsthilfe OÖ | Dachverband der Selbsthilfegruppen | Garnisonstraße 1 a/2. Stock | 4021 Linz, Postfach 61
Tel.: 0732 / 79 76 66 | Fax: DW 14 | e-Mail: office@selbsthilfe-ooe.at